Военная хроника
Зарегистрируйтесь / авторизуйтесь на сайте, чтобы не видеть рекламные блоки.

Universum Film AG - еженедельное кинообозрение. Ufa-Tonwoche (Universum Film AG, Германия, все выпуски) 1930-1940 год
[Главная][Вторая мировая война]Universum Film AG - еженедельное кинообозрение. Ufa-Tonwoche (Universum Film AG, Германия, все выпуски) 1930-1940 год
  Рейтинг материала: 4.8   Голосов: 4

Киностудия Universum Film AG отражала немецкий национальный дух, который царил в ней полностью и учитывал цели нацистской пропаганды. Кроме того, Гугенберг (владелец Universum Film AG) сразу после нацистского захвата 30 Январь 1933 был назначен министром экономики. Опираясь на этого человека Йозеф Геббельс планировал создавать пропагандистские фильмы.

С приходом к власти в Германии НСДАП студия находится под контролем министра пропаганды Йозефа Геббельса и становится одним из центров киноиндустрии Третьего рейха. Под контролем новой власти на студии снимаются, главным образом, развлекательные ленты, а также пропагандистские фильмы о «новой Германии».

Поэтому было решено Советом киностудии Universum Film AG по приказу нацистского режима, начиная 29 Март 1933 до лета уволить многочисленных еврейских сотрудников.

В 1936 году под руководством Ганса Трауб на
киностудии Universum Film AG  был создан первый немецкий пропагандистский фильм.

Вскоре киностудия попадает под руководство
Геббельса, он создает систематизацию в создаваемых фильмах, делает их еженедельными.
На момент национализации
Universum Film AG киностудия состояла из 27 павильонов, в том числе девять в Нью-Бабельсберг (Потсдам-Бабельсберг) и семь в Берлин-Темпельхоф, в том числе трех, которые были только по форме, Карл Фролих-Film GmbH. Кроме того в Universum Film AG были 2 студии для дубляжа, студии звукозаписи, две анимационные студии, две студии для рекламных роликов, мультфильмов, и одна для небольшая студии обучения.



UfA-Tonwoche Nr. 311 / Гражданская война в Испании


Schwere Kampfe in Spanien. Auf dem britischen Hoheitsgebiet von Gibraltar haben tausende von Menschen, die vor den kommunistischen Graueltaten geflohen sind, Aufnahme gefunden. Die sudspanische Stadt Algeciras wurde von den Kreuzern der Linksregierung in Trummer geschossen. In Sevilla befindet sich das Hauptquartier der nationalen Sudarmee, in Burgos das der nationalen Nordarmee. Nationale Truppen sammeln sich zum Sturm auf San Sebastian. Ubungsschie?en auf ein Christusdenkmal. In Madrid wird die Lage der Roten immer verzweifelter. Stacheldrahtverhaue sollen die nationalen Truppen aufhalten. Beschie?ung von Toledo durch die Roten.







UfA-Tonwoche Nr. 368 / Спорт. Военные парады, хроника войны в Испании.


Turnier der Tennislehrer, Amerikanischer Berufsspieler wird Deutscher Tennismeister. Mussolini auf Staatsbesuch in Munchen. Das Eintreffen des „Duce auf Deutschem Boden in Kiefersfelden. Begru?ung in Munchen durch Adolf Hitler mit Salutschussen. Das internationale Rennen in Hoppegarten um den gro?en Preis der Reichshauptstadt gilt als sportliches und gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges. Fest der Feuerwehr in Chicago, Brandkatastrophe in Wien. Eines der Wahrzeichen Wiens, die 9.000 qm umfassende Rotunde im Wiener Prater, wird vernichtet. Krieg Japans gegen China in Shanghai. Luftschutzubung in Berlin. Auf dem Reichsparteitag am 13.09.1937 gewaltige Demonstration der Wehrmacht vor ihrem obersten Befehlshaber.




UfA-Tonwoche Nr. 401 / Военные парады. Выступления Гитлера.

Adolf Hitler in Italien vom 3. bis 9. Mai: Am Nationaldenkmal in Rom ehrt der Fuhrer die gefallenen Helden Italiens. Neapel gru?t den Fuhrer. Gro?e Flottenmanover bilden den Hohepunkt des Staatsbesuches Adolf Hitlers in Neapel. Es sind die gro?ten Manover, die das Mittelmeer je gesehen hat. Kaiser und Konig Viktor Emanuel und der Duce geben dem Fuhrer bei seinem Abschied von Rom ihr Geleit. Nach seinem Besuch in Florenz kehrt Hitler uber Munchen und Leipzig zuruck nach Berlin.




UfA-Tonwoche Nr. 428 / Строительство оборонительных укреплений линии Зигфрида, жизнь в казарме, военные парады, Гитлер.

Ruckblick auf politische Ereignisse seit 1918. Im Felde unbesiegt, ziehen die deutschen Truppen in die Heimat zuruck. Dort herrscht das Chaos. Bewaffnete Spartakisten beherrschen die Strassen. Die Folgen der Unterzeichnung des Gewalt-Friedens von Versailles: Alle Befestigungsanlagen mussen gesprengt werden, schrankenlose Abrustung inmitten von Staaten, die vor Waffen starren. Deutschland wird zum willenlosen Spielball der Welt. U-Boote und Gro?kampfschiffe, Tanks, schwere Artillerie und Flugzeuge werden verboten. Bei militarischen Ubungen bieten sich entwurdigende Bilder. Die Reichswehr muss mit Flugzeugmodellen und Papp-Tanks exerzieren. 15 Jahre spater wendet sich das Blatt, der Nationalsozialismus hat nach langem Kampf das Volk und die Macht erobert, um Deutschland wieder frei und stark zu machen.




UfA-Tonwoche Nr. 446 / вступление Вермахта в Богемию и Моравию, передвижение техники и армии, встреча их местным населением.

Als die Tschechoslowakei durch die Unabhangigkeitserklarung der Slowakei zu zerfallen droht, legt Staatsprasident Hacha das Schicksal des tschechischen Volkes vertrauensvoll in die Hande des Fuhrers. Die deutschen Truppen rucken in Bohmen und Mahren ein. Der Fuhrer zieht in die Reichsstadt Prag ein. Gro?e Parade auf dem Wenzelsplatz. In Brunn danken Tausende von Menschen Adolf Hitler, da? er sie heimholte in das Gro?deutsche Reich. Die Ruckkehr nach Berlin wird zu einer Treuekundgebung ohnegleichen. Ein nie erlebter Triumphzug beginnt.






UfA-Tonwoche Nr. 451

Vorbereitungen zum 50. Geburtstag des Fuhrers am 20. April 1939. Dem Schopfer Gro?deutschlands gelten Dank und Gluckwunsch der ganzen Nation. Unaufhorlich treffen Geschenke aus der ganzen Welt ein. Generalbauinspektor Professor Speer ubergibt am Vorabend des Geburtstages die fertig gestellte Ost-West-Achse. Am Morgen Standchen der Leibstandarte, dann beginnt die gro?te Heerschau des 3. Reiches. Viereinhalb Stunden lang ziehen die Formationen aller Waffengattungen an ihrem obersten Befehlshaber voruber.






UfA-Tonwoche Nr. 459

Archivbilder zeigen die Deutsche Kriegs-Flotte heute und vor ihrer Versenkung vor 20 Jahren in Scapa Flow. In einer Woche zwei furchtbare U-Boot Katastrophen. Kunstflugvorfuhrung in Frankreich mit einem deutschen Flugzeug. Rennfahren in Indianapolis vor 145.000 Zuschauern. Tag der Kriegsmarine in Italien. Gro?er Gaukulturtag in Danzig als machtvolle Kundgebung des Deutschtums in der alten Hansestadt. Dr. Goebbels wendet sich nach einer Festauffuhrung im Stadttheater an die unubersehbare Menge und fordert sie auf, auszuharren in ihrem Kampf um ihr Deutschtum. Radfahren: die 9. Etappe der Gro?-Deutschlandfahrt fuhrt von Wien zum Semmering. Fu?ball: Meisterschafts-Endspiel mit sensationellem Ergebnis fur die Deutschen, Schalke 04 gewinnt gegen Admiral Wien mit 9:0!






UfA-Tonwoche Nr. 468

Fahrt der Marine HJ und des Reichsbundes Deutscher Seegeltung mit 60 Booten und Kuttern auf der Donau von Passau nach Budapest. Gro?e italienische Manover in Turin mit einer Parade vor dem Kaiser und Konig. Aus Gebieten Deutschlands, Russlands und Osterreich-Ungarns entsteht gegen Ende des Weltkrieges der polnische Nationalitatenstaat. Ihm zu Liebe rei?t die „demokratische Siegerfront von Versailles Ostpreu?en vom Reich und macht gleichzeitig aus dem deutschen Danzig einen so genannten Freistaat, der dem Schutz des Volkerbundes unterstellt wird. Auch hier erzwingen sich die Polen verschiedene Hoheitsrechte. Auf der Westerplatte - direkt am Eingang zum Danziger Hafen - wird von Polen ein Munitionsdepot errichtet. Der Hafen von Gdingen wird ausgebaut, um das Handelsleben Danzigs zu zerstoren. Gegen die dauernde polnische Bedrohung schafft sich Danzig einen Selbstschutz. Die Volksdeutschen innerhalb der polnischen Grenzen sind wildestem Terror ausgeliefert. Erzahlungen und Auflistungen der Repressalien durch die Polen. Ubereinkommen eines Nichtangriffspaktes zwischen Reichs- und Sowjetregierung.






UfA-Tonwoche Nr. 470

Durch den Vertrag von Versailles wird das deutsche Danzig zum Freistaat und abgeschnitten vom Mutterland. Beisetzung des Joseph Wessel, der von polnischen Banden ermordet wurde. Zu Tausenden fluchten Volksdeutsche aus den polnischen Gebieten. Ihre Hofe werden planma?ig zerstort und abgebrannt. Sogar Deutsches Reichsgebiet wird mehr und mehr nicht verschont. Polnische Artillerie attackiert im so genannten „Frieden deutsche Wohnhauser und Gehofte. England im Bunde mit Polen unterstutzt diese Auswuchse, um den Krieg herauszufordern. Die deutsche Rustungsindustrie arbeitet mit Hochdruck. Inzwischen sind unsere Truppen uber die Deutsch-Polnische Grenze zum Gegenangriff ubergegangen. Im zugigen Vormarsch nehmen unsere Soldaten alle polnischen Stellungen. Die deutsche Luftwaffe vollfuhrt mit kuhnem Angriff auf strategische Ziele viele Siege. In wenigen Tagen beherrscht sie den polnischen Luftraum. Angriff auf die Westerplatte, eine Zwingburg der Polen. Der Siegeszug deutscher Truppen geht unaufhaltsam vorwarts. Mit dankerfullten Herzen hei?en die befreiten Volksdeutschen die deutschen Truppen uberall willkommen. Die Schreckenstage des polnischen Terrors sind endgultig voruber!






UfA-Tonwoche Nr. 471

Generalfeldmarschall Goring richtet in einer Ansprache vor den Arbeitern der Berliner Rhein-Metall Borsigwerke seinen Appell auch an das ganze Deutsche Volk, in Treue zum Fuhrer zu stehen. Sieg in Polen, diese hinterlassen auf ihrer Flucht ein Gebiet der verbrannten Erde. Die viehischen Bluttaten der Blutnacht von Bromberg werden durch standrechtliche Bestrafung gesuhnt. Aus den Kreisen der polnischen Juden rekrutieren sich Schieber und Verbrecher, die sich in vielen Fallen der Aufhetzung und Anstiftung zum Mord an Deutschen schuldig gemacht haben. Heute sitzen deren Verwandte in England und Frankreich. Von dort hetzen sie zum Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Volk. Polnische Gefangene werden in gro?en Lagern interniert. Der Fuhrer befindet sich bei seinen Truppen. Die Polen begreifen, fur Englands Machtinteressen in einem aussichtslosen Krieg mi?braucht worden zu sein.






UfA-Tonwoche Nr. 472

Tatkraftig nehmen Frauen den Platz der eingezogenen Manner ein. Viele stellen sich dem DRK als freiwillige Helferinnen zur Verfugung. Deutsche Artisten unter der NS Organisation Kraft durch Freude treten vor Verwundeten auf. Auch in Waffenfabriken und den Feldbackereien bringen sich Frauen ein. Unsere Ostarmee befindet sich auf sturmischem Vormarsch, militarische Anlagen der Polen und auch der Flugplatz von Bromberg, von dem aus Berlin hatte eingenommen werden sollen, werden zerstort, bevor dieser Plan ausgefuhrt werden konnte. In den Kampfpausen wird flei?ig trainiert. Zerstorte polnische Flugplatze werden wieder aufgebaut und als Basis fur neue Vorsto?e verwandt. Deutschland ehrt seine ritterlichen Feinde mit einem ehrenvollen, militarischen Begrabnis. Ein gefangener englischer Flieger berichtet uber seine absolut faire Behandlung durch die Deutschen. Befreite Volksdeutsche entlarven ihre Peiniger, die ihrer Bestrafung entgegensehen. In den Ghettos leben die Juden trotz des Krieges bei bester Laune. Sie stellen das Gros der Kriminellen, sie gelten als Madchenhandler, Hehler und mit allen Verbrechen behaftet. Zum ersten Mal in ihrem Leben sind sie gezwungen, zu arbeiten. Der Vormarsch Deutscher Truppen ist unaufhaltsam. Dem Fuhrer wird von Generalfeldmarschall Goring und Generaloberst von Brauchitsch Bericht erstattet. Der Einzug in Lodsch vollfuhrt sich unter dem Jubel der volksdeutschen Bevolkerung. Gleichzeitig berichtet der englische Rundfunk falschlich, Lodsch ware von den Polen zuruckerobert. Das Fuhrerhauptquartier ruckt mit den Truppen weiter nach Osten. Der Fuhrer uberrascht seine Soldaten, indem er einmal ihre Formationen stundenlang bei der Uberquerung des Flusses Sang beobachtet. Der Fuhrer und seine Soldaten eine auf Leben und Tod verschworene Gemeinschaft.






UfA-Tonwoche Nr. 473

Im Polenfeldzug schwerste Entscheidungskampfe in der 3. Woche. Die unvergleichliche Deutsche Luftwaffe bringt die Polen zum Ruckzug, schnurt die Haupt-Verbindungswege - wie Brucken und Eisenbahnlinien - durch Sprengungen ab. Fluchtende polnische Truppen werden sogleich von der Infanterie verfolgt. Schwere Panzer uberwinden jedes Hindernis. Auslandische Militarattaches beobachten den deutschen Vormarsch, der in der gesamten Militargeschichte kunftig als einzigartig gilt. Trotz erbitterter Kampfe und unvorstellbarer Belastungen beste Laune bei den deutschen Truppen, die Tag und Nacht vorrucken. Feldpost und Frontzeitungen stillen den Nachrichtenhunger, alle Welt teilt die Bewunderung fur die Leistungen der deutschen Wehrmacht. Die volksdeutsche Bevolkerung wird per Lastwagen wieder zuruck in die Heimat gebracht. Nach 18 Tagen ist der Polenfeldzug zu Ende. Generaloberst von Brauchitsch zeichnet besonders verdiente Soldaten aus. Die Demarkationslinie wird zwischen Sowjetru?land und Deutschland in Brest Litowsk verhandelt. Letzte Widerstandsnester werden in Gdingen, das nun auf den Wunsch des Fuhrers "Gotenhafen" hei?en soll, mit Hilfe von Marine und Artillerie ausgehoben. Der Fuhrer besucht zum ersten Mal Danzig und wird dort mit ungeheuerer Begeisterung empfangen. Sein Zitat: "Mit Mann und Ro? und Wagen, hat sie der Herr geschlagen!"






UfA-Tonwoche Nr. 474

Staatsbegrabnis fur den bei Warschau gefallenen Generaloberst Freiherr von Fritsch. In der Au?enpolitik werden Bundnisse mit Russland, der Turkei und Italien geschlossen. Trotz des Kriegs finden gro?e Sportereignisse statt. Die Jugend ist im Frontabschnitt Heimat eingesetzt. Im ersten Kriegsmonat arbeiten bereits 1 Million Jugendliche z.B. bei Feuerwehrubungen oder der Feldarbeit. Auch Tiere aus dem Zoo, wie Elefanten und Dromedare helfen bei der Arbeit auf den Ackern. Die Madels vom BDM besuchen verwundete Soldaten mit Blumen. Schwierigstes Problem der Zivilverwaltung sind die Juden, die seit jeher das internationale Verbrechergesindel stellen. Diese fuhren gleichzeitig in London und Paris im Namen der Humanitat und Menschlichkeit das gro?e Wort. Warschau erklart am 27. September die Kapitulation. Ein feindlicher Flugzeugtrager wird versenkt, der Fuhrer ehrt Kommandant und die Mannschaft mit dem eisernen Kreuz.






UfA-Tonwoche Nr. 480

Laut Presseerklarung des neuen japanischen Au?enministers Nomura keine Beeintrachtigung der Beziehungen zwischen Japan zu Deutschland und Italien durch die Deutsch-Russische Verstandigung. Amerika ist auch nach seiner Neutralitatserklarung dem Trommelfeuer englischer Kriegspropaganda ausgesetzt. In Indien neue Unruhen gegen die englische Gewaltherrschaft. Entgegen der lugnerischen Behauptung Englands, unterdruckten und bedrohten Volkern Freiheit und Unabhangigkeit bringen zu wollen, schaffen sie in ihren Kolonien Unterdruckung und Gewalt. Meldehunde und Brieftauben in ihrem Einsatz zur Nachrichtenubermittlung. Uberall Frauen beim Dienst als Ersatz fur die einberufenen Manner. In Polen sind die Werke wieder voll in Betrieb. Nach einem Bombenattentat im Burgerbraukeller in Munchen erweisen Rudolf He? und Adolf Hitler in einer Trauerfeier den Opfern des 8. Novembers 1939 die letzte Ehre.






UfA-Tonwoche Nr. 477

Konferenz der nordischen Staaten in Stockholm. Beschluss von Ma?nahmen zur Linderung der katastrophalen Folgen der englischen Blockade fur die neutralen Lander. In Panama einstimmiger Beschluss zur Neutralitatserklarung aller amerikanischen Republiken. Nach der Befreiung von Ostoberschlesien werden dort die verkommenen Hochofen und Gruben wieder zu alter Leistungsfahigkeit gebracht. Die NSV lindert bestehende Not und hilft durch Schaffung von Kindergarten und Kinderheimen den erwerbstatigen Muttern. Sport wird flei?ig betrieben, hier in den beliebten, schonen Schwimmbadern. An der Westfront werden die Franzosen zuruckgeworfen, ein japanischer General auf Staatsbesuch halt den Westwall fur uneinnehmbar. Erhebliche Verluste bei der franzosischen Armee. Ein siegreiches U-Boot kehrt in den Heimathafen zuruck. Der Fuhrer ehrt Mannschaft und Besatzung, begeisterter Empfang in Berlin. Wunschkonzert im Radio.






UfA-Tonwoche Nr. 482

In Japan gro?e Ubungsmanover in allen Waffengattungen. Vormilitarische Erziehung der Hitlerjugend. Ubungsnachmittag in der Kaserne eines Gebirgsjager-Regiments. Die NSV unterhalt in allen Gauen des Reiches 13.940 Kindertagesstatten. Schweinemastereien tragen zum Unterhalt der NSV bei. In den zuruckgewonnenen deutschen Ostgebieten werden jetzt zahlreiche Lager eingerichtet, die am national- und kulturpolitischen Aufbauwerk teilnehmen sollen. Die bedeutende Rolle des Pferds im deutschen Heer, Pferdelazarette werden eingerichtet. Die Frontzeitung wird zum guten Freund der Soldaten. Auszeichnung der Westwall-Arbeiter. Die englische Blockade wird mit der Kontrolle aller Handelsschiffe beantwortet.







UfA-Tonwoche Nr. 483

Wandlung der Auffassung zum Sport. Aus der Rekordjagd des Einzelnen wird die Leistungsgemeinschaft der Sportmannschaften. Nationale Sportkampfe in Japan unter Anwesenheit von Kaiser Hirohito. Trotz Krieg Eroffnung der deutschen Wintersport-Saison auf dem Zugspitzplatt mit einem Ski-Wettbewerb. Fur die Dezember-Sammlung des Winterhilfswerks werden etwa 34 Millionen Weihnachtsfiguren hergestellt, der Gro?teil davon in den ehemaligen Notstandsgebieten des Bayerischen- und Bohmerwaldes und des Erzgebirges. Jeder hilft an der Verteidigung des Vaterlandes auf seinem Platz mit. Im Berliner Sportpalast Vereidigung von 4.000 Freiwilligen des Roten Kreuzes. Jeden Sonntag helfen uber 1.000 Freiwillige im Berliner Gaswerk Tegel die Kohlenzuge fur die Berliner Haushalte zu entladen. Wiederherstellung der Zerstorungen in den zuruckgewonnenen Gebieten Polens. Auftrage des neutralen Auslands werden von der deutschen Industrie auch wahrend des Kriegs erledigt. Erfullung des Deutsch - Rumanischen Handelsvertrags, Lieferung von Mais und Getreide nach Deutschland. Aufgrund der englischen Hunger-Blockade leiden die Nordsee-Staaten unter Arbeitslosigkeit und stagnierendem Handel. Die Deutsche Kriegsmarine raumt die Wasserstra?en von Treibmienen, kontrolliert die Handelsschiffe und bringt feindliche Schiffe auf. Verteidigung am Westwall. Siegreiche Heimkehr Deutscher U-Boote, die vor allem feindliche englische Schiffe aufbringen.






UfA-Tonwoche Nr. 488

England steckt durch den Druck Japans in Ubersee empfindliche Niederlagen ein und sieht sich gezwungen, bisherige Handelshochburgen raumen zu mussen. In Europa herrscht ein harter Winter, Wintersport wird uberall betrieben. Wettkampf der Ski-Springer in Garmisch-Partenkirchen und Wettkampf der Eissegler in Berlin. Auch in Wien sorgt die NSV fur die Kinder berufstatiger Mutter, ein Kindergeburtstag wird gefeiert. In Tirol werden Flickstuben eingerichtet, um den Bauersfrauen zu helfen. Seit dem Krieg findet zum ersten Mal wieder eine Rekrutenvereidigung in Posen statt. Fieberhafte Arbeit Tag und Nacht in den Werken der deutschen Rustungsindustrie und Waffenproduktion. Voraussetzung fur den Erfolg der modernen Infanterie ist die standige Ubung des Zusammenwirkens der verschiedensten Waffen. Trotz aller modernen, technischen Kampfmittel bleibt der Infanterist der eigentliche Trager des Kampfes, der die Entscheidung herbeifuhrt und sichert.






UfA-Tonwoche Nr. 491

Ein besonders harter Winter herrscht auch in Holland. Mit Eisbrechern werden die Schiffahrtswege freigehalten. Die Bewohner der vom Eis eingeschlossenen Inseln werden vom Flugzeug aus mit Nahrungsmitteln versorgt. Das Hochschulinstitut fur Leibesubungen gibt trotz des Krieges Skilehrgange. Soldaten von der Westfront betrachten in Dusseldorf die Kur der Eiskunst-Weltmeister im Paarlauf. In Norddeutschland entsteht ein gewaltiges Hydrierwerk, um Deutschland moglichst weitgehend von Benzineinfuhr unabhangig zu machen. Tausende von Deutschen finden hier neue Arbeitsstatten. Nach den ersten russischen Getreidelieferungen trifft an den Deutsch-Russischen Ubergangsstationen nun auch ein Olzug nach dem Anderen ein. Die Umsiedlungsaktion im Osten stellt die gro?te Volkerwanderung der neuen Zeit dar. 135.000 Volksdeutsche kehren jetzt heim ins Reich. Reichsminister Dr. Goebbels besucht die Soldaten der Westfront und beobachtet eine moderne Infanterieubung. Pioniere bei der schweren Arbeit im Winter anla?lich des Baus einer Behelfsbrucke. Immer wieder neue Erfolge der deutschen U-Boote. Ehrung durch Admiral Donitz. Hartester Marine-Dienst durch Winterwetter, tagliche Geschutzubungen.






UfA-Tonwoche Nr. 496

Gro?feuer in Japan. Barcelona feiert den ersten Jahrestag seiner Befreiung. In Rom begehen alljahrlich die Musketiere des Duce ihren Grundungstag. Sie bilden die Leibgarde Mussolinis. Der Duce zeichnet besonders verdiente Manner aus. Der amerikanische Unterstaatssekretar kommt im Auftrag von Prasident Roosevelt nach Europa. Er wird von den italienischen Behorden in Genua empfangen und hat anschlie?end Aussprachen mit dem Duce und dem italienischen Au?enminister, anschlie?end eine Unterredung in Berlin mit dem Fuhrer. In Leipzig Eroffnung der ersten deutschen Kriegsmesse durch Reichsminister Dr. Goebbels. In Westdeutschland lauft in den von Artillerie und Flak geschutzten Werken die Arbeit auf Hochtouren, um den Nachschub und die Reserven zu sichern. Hier eine riesige Kokerei. U-Boot Heimkehr von siegreicher Feindfahrt. Admiral Donitz zeichnet die Mannschaft mit dem Eisernen Kreuz aus, im Namen des Fuhrers Verleihung des Ritterkreuzes an den Kapitan. Deutsche Torpedo-Boote auf Feindfahrt in der Nordsee, mit Betankung durch einen Brennstoff-Tanker auf hoher See. Uberwachung aller Bewegungen von neutralen und feindlichen Schiffen durch die Deutsche Marine.






UfA-Tonwoche Nr. 497

Harter Winter und Schneesturm in Japan, kein Zugverkehr moglich. Das Hochwild in den bayerischen Alpen kommt an den Futterplatzen, die im Wald eingerichtet wurden, zusammen. Rettung eines Verungluckten durch die Bergwacht. Skiwettkampf in Garmisch-Partenkirchen zwischen Vertretern der italienischen Jugendorganisation und der Hitlerjugend, hochstmogliche Punktzahl der deutschen Skilaufer im Torlauf und Springen. 8.000 Soldaten beim Eisfest im Sportpalast. Erste Deutsche Kriegsmeisterschaft im Gerateturnen in der Berliner Deutschlandhalle. Heldengedenktag fur die gefallenen Sohne Deutschlands. Rede Hitlers am Zeughaus in Berlin, Kranzniederlegung. Ruckkehr eines deutschen U-Bootes, 45.000 t versenkt, in 2 Unternehmungen insgesamt 80.000 t. Gefangennahme britischer Soldaten. Zusammenarbeit und Angriff schwerer Artillerie und der Infanterie.






UfA-Tonwoche Nr. 499

Begegnung zwischen dem Fuhrer und dem Duce am Brennerpass an der deutsch-italienischen Grenze zu einer 2 1/2-stundigen Besprechung. Neuaufbau der Ostmark durch Krieg nicht unterbrochen, neue Nibelungenbrucke in Linz vor Vollendung. Frauen unterstutzen die Produktion in den Betrieben, in denen die Manner an die Front gerufen wurden. Produktion in einer deutschen U-Boot Werft, Stapellauf. Heimkehr eines U-Bootes nach erfolgreicher Feindfahrt, in 2 Unternehmungen insgesamt 66.566 t versenkt, Empfang durch Gro?admiral Raeder. Produktion von Messerschmitt-Jagern. Ruckkehr der erfolgreichen Scapa Flow - Flieger des Adler-Geschwaders.






UfA-Tonwoche Nr. 502

Deutsche Truppen landen in Danemark, als erstes in Kopenhagen, Waffen, Munition und Verpflegung werden entladen, Flugblatterabwurf fur die Bevolkerung, das deutsche Soldaten nicht als Feinde, sondern als Freunde kommen und zum Schutze der danischen Neutralitat das Land besetzen. Verhandlungen mit der danischen Regierung am Morgen des 19. April, Anweisung: kein Widerstand der danischen Truppen. Besetzung Norwegens, Seeflugzeuge wassern in einer Bucht, Sto?truppen nehmen die wichtigsten militarischen Punkte in der Nahe des Flughafens ein. Maschinengewehre, leichte und schwere Flak sichern die Kustengebiete gegen feindliche Einflugversuche, das Schlusselfort vor Oslo wird von deutschen Kampfflugzeugen mit Bomben belegt, Truppenlandungen in Oslo, zahlreiche Transportschiffe nahern sich auch trotz englischer Minensperre der norwegischen Westkuste, Angriff eines englischen Flugzeugs, welches jedoch vertrieben wird, Hafen von Bergen wird sicher erreicht, auch in allen anderen Hafen treffen Truppentransporte ein. Platzkonzert.






UfA-Tonwoche Nr. 505

Tagung der Reichsarbeitskammer am 1. Mai in den Krupp-Werken in Essen, Reichsminister Rudolf He? gibt den Beginn des 4. Leistungskampfes der Betriebe bekannt. Verarbeitung der Metallspenden des deutschen Volkes, Reinigung von Kupfer. Pflege von Getreidereserven. Deutsche Kohlenzuge rollen nach Italien, insgesamt wurden 2.440.000 t Kohle transportiert. An der Westfront teils starke Artillerie- und Sto?trupptatigkeit, gro?ere Anzahl von gefangenen Franzosen und deren Versorgung sowie Verpflegung. Plan der Briten, Norwegen und Danemark einzunehmen, um das Deutsche Reich dann uber die Ostsee anzugreifen, schlug fehl, da der Fuhrer diesem Entschluss zuvor kam. Kampfe in Norwegen, Gefangennahme und Verpflegung britischer Soldaten. Feindliche Flugzeuge werden von Flaks und Jagern zur Strecke gebracht, Verfolgung des Feindes in der Luft und zur See.






UfA-Tonwoche Nr. 506

Beginn des Westfeldzuges am 10. Mai, Entfernen von Sperren, Sicherung der Transportwege, herzlicher Empfang durch luxemburgische Bevolkerung. Zur gleichen Stunde Einmarsch in Belgien, auch dort Entfernen der Sperren entlang der Grenze in kurzester Zeit, freudige Begru?ung der Soldaten in Eupen-Malmedy. Transport von Fallschirmjagern, Unterstutzung des Heeres durch Kampfflugzeuge und Stukas. Feindliche Flugzeuge bombardieren die unbefestigte Stadt Freiburg. Ubergang uber die hollandische Grenze, Pioniere schaffen Notubergange, da die Brucken gesprengt wurden, Stra?ensperren werden beseitigt, Brucke uber den Julianakanal wird vor der Sprengung durch die Hollander von deutschen Truppen genommen, alle Hindernisse und Sperren, Flusse und Kanale werden trotz Schwierigkeiten uberwunden, Einsatz des Eisenbahngeschutzes.






UfA-Tonwoche Nr. 507 (Auszug)

Vorgeschichte des Westfeldzuges, Die Westmachte wollten uber Belgien und Holland in das Ruhrgebiet einfallen, Grenzbefestigungen in Belgien und Holland wurden einseitig ausgebaut und sollten eine Verlangerung der Maginot-Linie nach Norden bilden. Nach Verstandigung mit den Westmachten zogen die beiden Staaten alle ihre Truppen an der Grenze zu Deutschland zusammen, der Fuhrer kam dem Angriff am 10. Mai im Morgengrauen mit dem Angriff des Westheeres zuvor. Transport von Fallschirmjagern und Luftlandetruppen, Angriff auf Rotterdam, harter Widerstand der Hollander, Ziel: Verbindung mit Fallschirmjagern herstellen, Widerstandsnester werden ausgerauchert, Verteidigung Rotterdams bricht zusammen, der hollandische Parlamentier bietet die Ubergabe der Stadt an, die schon an vielen Stellen in Flammen steht, Kapitulation der gesamten hollandischen Armee. Start eines deutschen Bombengeschwaders zum Feindflug gegen Belgien, Luftaufnahmen des Forts von Luttich nach der Einnahme durch die deutsche Wehrmacht.



Категория: Вторая мировая война | Добавлено:18.12.2011 | Просмотров: 11000
Теги: Хроника, начало войны, 1940, немецкий еженедельник, Парад, многосерийный, 1939, гражданская война в Испании, германия, Пропаганда
Зарегистрируйтесь / авторизуйтесь на сайте, чтобы не видеть рекламные блоки.

Похожие материалы:
avatar